DAS IST GENDER KOMMUNIKATION.

Gewaltfreie Kommunikation vs. Gender Kommunikation

Vor kurzem fragte mich eine Frau, ob Gender Kommunikation das gleiche sei wie ‘Gewaltfreie Kommunikation’. Nein ist es nicht. Denn:

Bei der gewaltfreien Kommunikation geht es sehr kurz zusammengefasst darum, dass man bittet und wünscht, statt zu fordern. Dass man auf die Gefühle und Bedürfnisse achtet - auf seine eigenen und auf die seines Gegenübers.

Die Werkzeuge der Gender Kommunikation setzen vorher schon an.

Sie kennen sicher den Spruch: «Behandle andere so, wie du selbst gerne behandelt werden möchtest.» Das funktioniert aber nicht. Richtig ist: «Behandle andere Menschen so, wie sie gerne behandelt werden möchten.» Um das andere Geschlecht besser zu verstehen und besser auf seine bzw. ihre Bedürfnisse eingehen zu können, nutzen wir die Tools der Gender Kommunikation.

Im Idealfall sieht es so aus: Unternehmen, die Wert auf ein sehr gutes Arbeitsklima legen, die mehr Produktivität in ihren Teams wollen, die (junge) Talente fördern und behalten möchten und die bessere Kundenbeziehungen wünschen, ermöglichen all ihren Mitarbeitenden den Zugang zu den Tools der Gender Kommunikation.

Der Idealfall tritt aber leider nicht immer ein. Es gibt aber noch einen anderen Weg:

Gender Kommunikation mit Sandra Liliana Schmid

Wir wissen, dass die Berufswelt Männer dominierend ist. Wenn Sie als Frau mehr Chancen, mehr Wirkungsmöglichkeiten und dadurch mehr Erfolge haben wollen, dann können Sie nicht warten und hoffen, dass Sie in der 'Männerwelt' ohne die notwendigen Tools wahrgenommen werden und/oder Karriere machen können.

Frauen müssen daher die verbale und nonverbale Sprache der Männer (er)kennen und für sich nutzen. Das ist der erste Schritt. Und wenn sie dort angekommen sind, wo sie mehr Wirkungsmöglichkeiten und mehr Einfluss haben, können sie dafür sorgen, dass der Idealfall eintrifft: Alle Mitarbeitenden (Frauen UND Männer!) dürfen die Tools der Gender Kommunikation lernen, damit wertvolle Potentiale in Unternehmen erkannt und gefördert werden können und weniger Missverständnisse zu schwierigen Konflikten führen.

Gender Kommunikation: «Die Karriere beginnt im Sandkasten und wird im Sitzungszimmer weitergeführt.»

Gemäss meiner Umfrage im Oktober 2017 wünschen sich 78% der 109 befragen Frauen mehr Chancen, mehr Wirkungsmöglichkeiten und mehr Erfolg. Das Bedürfnis ist also da. Das war auch ganz klar am 9. März 2018 am Podiumsgespräch vom #BND18 von SWONET zu erkennen. Beat Bühlmann, General Manager EMEA von Evernote riet diesbezüglich: «Frauen müssen ihre PS auf die Strasse bringen.» Martina Fuchs, TV-Reporterin von CNN Money Switzerland empfahl: «Think like a man, act like a lady.» Das sind klare Ansagen und zeigen auf, dass Frauen eigentlich Chancen hätten, wenn sie wüssten, wie die gutgemeinten Ratschläge umzusetzen sind.

Bea Knecht, VR Präsidentin und Mitbegründerin von Zattoo gab ein fassbarerer Input. Sie empfiehlt: «Setze Tools ein, sonst wirst du ausgegrenzt.» Und viele Frauen fühlen sich tatsächlich ausgegrenzt. Ein gutes Beispiel sind Sitzungen. Da finden oftmals Diskussionen zwischen Männern statt, die nichts mit der Sitzung zu tun haben und verzögern (so die Wahrnehmung der Frauen) den Beginn der eigentlichen Besprechung. Dass hier gerade ein essenzielles Ritual stattfindet, ist den meisten Frauen nicht bewusst. Und kleine Jungs üben das bereits im Sandkasten. Auch Beat Bühlmann gab einen praxisorientierten Ratschlag: «Man müsste Frauen in eine Schule des Handelns senden.»

Gender Kommunikation als wertvolles Tool für Frauen mit Sandra Liliana Schmid

Als Frau in der männerdominierenden Berufswelt. Mit den Tools der Gender Kommunikation haben Frauen wertvolle Mittel zur Hand, damit sie ins Handeln kommen, damit sie ihre PS auf die Strasse bringen, damit sie in ihrer Weiblichkeit die männlichen Mechanismen und Rituale (er)kennen und anwenden, wodurch sie mehr Wirkungsmöglichkeiten, mehr Erfolge und mehr Einfluss erlangen.

Gender Kommunikation mit Sandra Liliana Schmid

Kontaktieren Sie mich für ein unverbindliches Gespräch: Kontakt